“Gute Inhalte allein reichen nicht”
August 20, 2019

Tabea, du bist Content Managerin bei seosupport. Was heißt das eigentlich?

Um es kurz zu machen: Als Content Managerin k√ľmmere ich mich um alle Inhalte, die auf dem Onlineauftritt des Kunden oder auch auf Fremdseiten √ľber den Kunden erscheinen. Das beinhaltet vor allem die Erstellung und √úberarbeitung von Texten.

Was war bisher deine herausforderndste Aufgabe?

Eine genaue Aufgabe kommt mir da gar nicht in den Sinn ‚Ķ Grunds√§tzlich h√§ngt es viel davon ab, an wen sich der Content richtet. Fachpublikum erwartet tiefergehende und zielgenaue Analysen. Immer herausfordernd sind Kunden aus dem Bereich des Rechts ‚Äď hier w√§ren Fehler fatal, aber selbstverst√§ndlich habe ich kein Recht studiert. Das funktioniert also nur in enger Abstimmung mit dem Kunden. Wenn es um ein Industriethema geht, mit dem man als Laie eigentlich nicht in Kontakt kommt, ist das ebenfalls sehr rechercheintensiv. Der Qualit√§tsanspruch von seosupport ist zum Gl√ľck so hoch, dass wir uns die Zeit nehmen k√∂nnen, ein Thema richtig anzugehen und die Kunden zufriedenzustellen. Diesen Luxus hat man nicht √ľberall.

Content ist King ‚Äď stimmt das noch?

Ich bin da durch meine Arbeit sicher parteiisch, aber grunds√§tzlich ist es ziemlich offensichtlich, dass ohne Content nun einmal nichts geht. Gute Inhalte allein reichen jedoch nicht. Wenn Inhalte K√∂nig sind, sind eine gute Seitenstruktur und eine √ľberzeugende Strategie sozusagen die K√∂nigin. Als Agentur f√ľr Suchmaschinenoptimierung k√∂nnen wir helfen, Neukunden zu gewinnen und Interessenten auf die Seite zu locken ‚Äď damit sie dort auch bleiben, muss die Seite nicht nur Google ansprechen, sondern einen tats√§chlichen Mehrwert bieten.

Wie gehst du an die Recherche heran?

Die Frage kann man pauschal nicht beantworten. Nat√ľrlich muss man, egal, um welche Art von Content es sich handelt, beim Unternehmen starten. Was sind die USPs, welche Themen sind relevant? Dann schaut man sich die Konkurrenz an und analysiert, was die gegebenenfalls besser machen. Das sind die absoluten Grundlagen.

Was hast du bei deiner Arbeit bei seosupport gelernt?

Unheimlich viel! Ich hatte noch nie so viele unterschiedliche Kunden und habe jetzt eine Ahnung von Fachbereichen, von deren Existenz ich vorher nur vage Bescheid wusste. Vor allem aber viel √ľber Suchmaschinenoptimierung ‚Äď im Team nimmt man sich gern Zeit, um Expertise weiterzugeben, davon profitieren alle.